AEDCDEF2-4BF7-4DD8-851B-5A90899AEC4E.PNG

BLOGBEITRAG

Unsere Kleine wird wegen jeder Kleinigkeit wütend

"Unsere Kleine (3 Jahre) wird wegen jeder Kleinigkeit wütend, mindestens zwanzig Mal pro Tag! Bei der grossen Schwester war das nicht so. Was tun?" Marta, 32



Liebe Marta Schon ab dem Trotzalter können Sie Ihrem Kind einen besseren Umgang mit seinen heftigen Gefühlen lehren. Mit der Fähigkeit zur Gefühlsregulation geben Sie ihm eine wichtige Kraft mit ins Leben. Da­ durch wird es widerstandsfähiger gegen­ über Herausforderungen, ist später weni­ger anfällig für psychische Krankheiten und Drogen und ausserdem beliebter bei Gleichaltrigen. Ein hilfreiches Mittel ist das Spiegeln der Gefühle. So fühlt sich das Kind gehört und kann sich schneller be­ ruhigen. Bei kleinen Kindern verwenden Sie eine einfache Sprache, etwa: «Du bist jetzt wütend auf Mama. Wütend, wütend!!» (Sie können das Kind in seiner Wut nachahmen.) Dann lenken Sie das Kind ab oder geben ihm eine kleine Auf­gabe. Bleiben Sie ruhig, und reden Sie wenig. Wenn es auf Anhieb nicht klappt, lassen Sie das Kind in Ruhe und wenden sich ab. Wenden Sie sich ihm jedoch gleich freundlich zu, sobald es sich beruhigt hat.



Strapaziert Ihr Kind oft Ihre Nerven?

Melden Sie sich für den kostenlosen Workshop an: 👉🏻👉🏻Die drei Geheimnisse, wie Ihr Kind besser zuhört und kooperiert!








©Text: Dr. Christine Hefti, Foto: Canva

#familie #frustration #kinder #trotz #wut #selbstvertrauen

Bild%203_edited.jpg

© 2021 by Christine Hefti. Fotos: Fotolia, Wix, Canva

Dr. phil. Christine Hefti

Center Kirchplatz

Löwenstr. 17

CH- 8953 Dietikon/ Zürich

info[at]psychologische-praxis.ch

T: 078 708 05 09