AEDCDEF2-4BF7-4DD8-851B-5A90899AEC4E.PNG

"Ich weiss, dass die Entscheidung, mich zu trennen richtig war. Trotzdem schmerzt mein Herz."

"Ich hatte während fünf Jahren eine Beziehung, welche ich kürzlich beendet habe. Mein Ex-Partner ist ein erfolgreicher Unternehmer und steht teilweise in der Öffentlichkeit. Schon bald spürte ich, dass er nicht zu mir steht und wir unterschiedliche Vorstellungen von einer Beziehung haben. Von seiner Frau lebte er zwar bereits getrennt, bevor wir uns kennenlernten. Doch eine Scheidung wollte er nicht. Ich habe immer wieder klar gesagt, was für mich nicht stimmt, habe Auszeiten vorgeschlagen, damit er sich klar werden kann, was er will. Wir trafen uns sowieso nur selten und meist auf seine Initiative hin – oft in Restaurants. Bei ihm zu Hause war ich nur einmal, fast heimlich. Seinen erwachsenen Kindern stellte er mich nie vor. Ich weiss, dass der Entscheid, diese Beziehung zu beenden, richtig war – aber mein Herz schmerzt. Soll ich mich doch nochmals bei ihm melden?" Tina, 46

Liebe Tina Diese Geschichte ist besonders bitter. Da erobert ein charmanter und erfolgreicher Mann Ihr Herz. Die Trennung ist bereits vollzogen – er scheint «frei». Alles fühlt sich vielversprechend an. Doch dann stellt sich bald heraus, dass dieser Mann ein doppeltes Spiel betreibt: Sie dürfen zwar heimlich ab und zu ein paar schöne Stunden mit ihm verbringen. Aber seine Familie, sein finanzieller Status und sein Ansehen haben für ihn nach wie vor oberste Priorität. Er hielt bei seinen Kindern und in der Öffentlichkeit den Status der Ehe aufrecht. Die perfekte «Fünfer-und-Weggli»-Situation eines vermögenden, verheirateten Mannes. Sie haben lange gehofft und gelitten -- definitiv zu lange! Endlose Gespräche führten logischerweise zu keinem Erfolg, da er ja andere Interessen hatte als Sie. Als Sie ihn endlich vor eine Entscheidung gestellt hatten, meldete er sich einfach nicht mehr. Sie waren es ihm noch nicht einmal wert, dass er sich um eine Erklärung für seinen Rückzug bemüht hätte. Nach diesen langen Jahren ist das ein schäbiger Abgang. Daher, liebe Tina, kann ich Ihnen zu Ihrer Entscheidung einer Kontaktblockade nur gratulieren. Zu reden gibt es hier nichts – aber auch gar nichts mehr.

Viele Frauen sind verliebt, aber der Angebetete lässt sich nicht auf die gewünschte Nähe ein und hält die Frau mit Ausreden warm. So hofft sie vergeblich auf ein Happy-End für ihre Affäre. Warum geraten viele Frauen immer wieder an verheiratete Männer oder ,Casanovas'? Wie ticken diese Männer? Wie können Sie sich als Frau aus einer unglücklichen Affäre lösen? Im Buch ‚Die Hoffnung stirbt zuletzt’ erfahren Sie anhand vieler Beispiele, lebensnaher Antworten und psychologischer Fakten, warum viele Männer eine tiefe Bindungsangst haben und wie Sie als Frau souverän damit umgehen können.


© Text: Christine Hefti, Foto: Fotolia

#liebeskummer #herzschmerz #trennung #trennungsschmerz

Bild%203_edited.jpg

© 2021 by Christine Hefti. Fotos: Fotolia, Wix, Canva

Dr. phil. Christine Hefti

Center Kirchplatz

Löwenstr. 17

CH- 8953 Dietikon/ Zürich

info[at]psychologische-praxis.ch

T: 078 708 05 09