Blog

Trennungsschmerz

"Ich bin von einem Tag auf den andern von meinem Partner, den ich seit einem Jahr kenne, verlassen worden. Wir führten eine Wochenendbeziehung, da wir relativ weit voneinander entfernt wohnen. Jetzt sehen wir uns nicht mehr. Ich kenne sein Umfeld, Freunde und Familie nicht. Ich habe die Trennung nur bemerkt, weil er, nachdem er auf alle Kontaktaufnahmen meinerseits (SMS, Telefone) nicht reagiert hat, auf einer Internetplattform aktiv war mit Status Single. Seither hat er sich ein einziges Mal gemeldet – und das nur auf Druck von mir. Wie kann ein Mensch dies einem anderen Menschen antun? Wieso verhält er sich so? Was kann ich machen, um künftig anderen Männern gegenüber nicht misstrauisch zu sein?" Carla, 38

Liebe Carla Ihr Freund ist ohne Verabschiedung durch die Hintertür abgeschlichen, und lässt Sie mit einem schalen Gefühl und vielen Fragen zurück. Manche Männer sind feige. Sie würden eher aus einem fahrenden Bus springen, als einer Frau zu sagen, dass es aus ist. In Ihrem Fall vermute ich, dass Ihr Freund sich gar nie richtig eingelassen hat. Sonst hätte er Ihnen seine Familie und Freunde schon längst vorgestellt. Weiter hätte er öfters telefoniert, sich für Sie interessiert und mit Ihnen Zukunftspläne geschmiedet. Auf einen Anruf oder eine SMS nicht zu antworten, so etwas geht gar nicht. Spätestens dann hätten Sie den Typen in die Wüste schicken sollen. Deshalb ist ein bisschen mehr Vorsicht und Zurückhaltung den Männern gegenüber gar keine schlechte Idee! Seien Sie in Zukunft etwas wählerischer und prüfen Sie besser, wem Sie Ihr Herz verschenken.


© Text: Christine Hefti, Foto: Wix

#trennung #lpartnerwahl #partnerschaft

Bild%203_edited.jpg

© 2020 by Christine Hefti. Fotos: Fotolia, Wix, Canva

Dr. phil. Christine Hefti

Center Kirchplatz

Löwenstr. 17

CH- 8953 Dietikon/ Zürich

info[at]psychologische-praxis.ch

T: 078 708 05 09