Blog

Meine Stiefmutter mag mich nicht

"Ich lebe bei meiner Mutter und besuche meinen Vater alle zwei Wochen. Er hat wieder geheiratet und hat mit seiner neuen Frau ein Kind. Ich finde die Kleine süss und mit meinem Vater komme ich gut aus. Er liebt und verwöhnt mich sehr. Aber die Frau ist manchmal nicht nett zu mir. Sie ist immer irgendwie sauer und ich weiss nicht warum. Manchmal kritisiert sie mich wegen Kleinigkeiten. Wenn sie besonders schlechte Laune hat, sagt sie, mein Vater hätte mich lieber als das Baby oder dass sie wegen mir arbeiten müsse. Ich habe es schon meinem Vater gesagt, doch er meint, er könne nichts machen. Wie soll ich mich verhalten?" Desirée, 12


Liebe Desirée Viele Stiefmütter sind geplagt von der Eifersucht. Klar gibt es Gründe dafür: Die Ex-Frau war die «Erste», sie wird immer «Zweite» bleiben. Vielleicht ist das Geld knapp, weil dein Vater Alimente für dich zahlen muss. Aber darf sie dich deswegen mit ihrer schlechten Laune terrorisieren? Nein! 1. Hat sie gewusst, dass dein Vater bereits ein Kind hat, als sie ihn heiratete. 2. Andere Mütter arbeiten auch und tragen zum Verdienst der Familie bei. Wenn sie den ganzen Tag mit ihrem Baby spazieren gehen will, hätte sie sich einen vermögenden Mann suchen müssen. 3. Du bist nicht ihre Konkurrentin! Die Liebe zu seinem Kind ist etwas anderes als die Liebe zwischen Erwachsenen. Missgunst ist Charaktersache und zeugt von Schwäche. Es gibt viele Stiefmütter, die ihre Stiefkinder ins Herz schliessen. Dein Papi sollte ihr das alles einmal sagen. Wenn er den Mut nicht hat, machst du das! Du hast nichts zu verlieren.


© Text: Dr. Hefti, Foto: Depositfotos

#eifersucht #patchworkfamilie #kinder

Bild%203_edited.jpg

© 2020 by Christine Hefti. Fotos: Fotolia, Wix, Canva

Dr. phil. Christine Hefti

Center Kirchplatz

Löwenstr. 17

CH- 8953 Dietikon/ Zürich

info[at]psychologische-praxis.ch

T: 078 708 05 09