Blog

Sture Tante

"Unsere Tante, 67, bringt uns mit ihrer Uneinsichtigkeit und ihrem Gejammer zur Verzweiflung. Sie wohnt kostenlos im Elternhaus, obwohl sie dort kein Wohnrecht hat. Nun soll das Haus verkauft werden. Sie will jedoch nicht ausziehen. Einwilligen würde sie nur, wenn Ihre Ansprüche erfüllt werden. Diese sind unverhältnismässig hoch: Vier Zimmer für sie allein, viel Umschwung, nicht mitten im Dorf. Sie hat ein körperliches Handicap seit ihrer Kindheit und hat deshalb nie eine Lehre machen müssen. Jetzt arbeitet sie Teilzeit in einem einfachen Job. Sie ruft regelmässig ihre Geschwister an und jammert und klagt, dass das Haus zu viel ist für sie, will aber keinen Rat annehmen. Zudem erwartet sie von allen, dass sie bereitstehen um alles Mögliche für sie zu erledigen. Wir wissen nicht weiter. Ich vermute, sie geht nicht, bis die Polizei vor dem Haus steht, was wir ja auch nicht wollen. Sie sieht nicht, dass eine Veränderung für alle gut wäre." Brigitte, 46


Liebe Brigitte Der Charakterzug der Opferrolle ist bei dieser Tante besonders penetrant. Leider sind aber solche ewig jammernden Menschen keine Seltenheit. Der Grund liegt darin, dass sie als Kind zu wenig Grenzen erfahren haben und zu sehr verwöhnt wurden. Durch die körperliche Beeinträchtigung ihrer Tante, hatten vermutlich früher alle Mitleid mit ihr. So hat sie nicht gelernt, zu kooperieren, sondern konnte mit Jammern und Mitleid die Familie manipulieren. Sich lauthals zu beschweren ist übrigens ein praktisches Mittel, um sich bei unsicheren Eltern durchzusetzen. Weil sie Konflikte vermeiden wollen, beschwichtigen sie das Kind und diskutieren zu lange. Damit lassen sie ihm die Oberhand und das Kind gewinnt die Überzeugung, dass es im Recht ist. Kein Wunder also, dass Sie alle mit jahrelangen Diskussionen keinen Erfolg hatten! Was hilft, ist, sich dieser dominanten Tante nicht mehr zu unterziehen. Dass nun das Haus verkauft werden soll, bietet dafür eine einmalige Chance: Die Tante hat die Wahl, es freiwillig zu räumen, oder die Polizei tut es. So einfach ist das. Und wenn sie sich beschwert? Na und? Die Familie muss lernen, das an sich abprallen zu lassen.


©Text: Christine Hefti, Foto: Fotolia


#familienkonflikt #verwandte #familienprobleme #opferrolle #jammern

Bild%203_edited.jpg

© 2020 by Christine Hefti. Fotos: Fotolia, Wix, Canva

Dr. phil. Christine Hefti

Center Kirchplatz

Löwenstr. 17

CH- 8953 Dietikon/ Zürich

info[at]psychologische-praxis.ch

T: 078 708 05 09