• Christine Hefti

Falsche Erwartungen


"Ich habe vor ein paar Wochen eine nette Frau kennengelernt. Am Anfang war alles unglaublich schön. Wir fühlten uns seelenverwandt! Intensive Gespräche und leidenschaftliche Erotik wechselten sich ab. Ich war überzeugt, die Richtige gefunden zu haben. Dann fing sie plötzlich an, an mir herumzumeckern. Meine Kleider seien altmodisch und ich rede zu wenig. Ich habe mich wirklich bemüht, habe mich neu eingekleidet und alles versucht, um sie zufriedenzustellen. Doch vor wenigen Tagen hat sie mir gesagt, dass sie meine Gefühle nicht so erwidern könne, wie ich es verdiene. Was habe ich bloss falsch gemacht?" Lars, 25


Lieber Lars Sie haben nichts falsch gemacht! Ihre Freundin hatte bloss falsche Erwartungen in Sie. Als Sie sich kennengelernt hatten, sah sie in Ihnen denjenigen, den sie sehen wollte. Anfänglich waren Sie beide in einem euphorischen Zustand, einem un­beschreiblichen Glücksgefühl der Harmo­nie. Nach einiger Zeit erfolgte bei ihr der jähe Absturz. Ohne die 'rosarote Brille' der hormonellen Vernebelung merkte Ihre Freundin plötzlich, dass Sie gar nicht der­jenige sind, den sie in Ihnen sehen wollte. Obwohl Sie bestimmt ein toller Mensch sind und ganz viele positive Eigenschaften haben – offenbar haben Sie ihrem fixen Bild nicht entsprochen. Das Gute daran ist, dass Sie nun rasch Klarheit haben und weiterschreiten können. Bestimmt bietet sich Ihnen bald eine neue Chance! Wenn aus Verliebtheit Liebe werden soll, muss man auch die Unterschiede beim Partner sehen können und Wege finden, um damit zu leben.




©Text: Christine Hefti, Bild: Fotolia


#liebeskummer #verliebt #trennung